• Mario Oberländer

Wasserstoff: Das Schlüsselelement in der Energiewende

Für den langfristigen Erfolg der Energiewende und für den Klimaschutz sollen fossile Energieträger in den Sektoren Energie, Verkehr, Wärme und Industrie durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Wasserstoff ist vielfältig einsetzbar und wird dabei eine Schlüsselrolle einnehmen.

Wasserstoff wird derzeit vor allem aus Erdgas hergestellt. Zukünftig soll überschüssiger Strom aus PV- und Windkraftanlagen zur Wasserstoffgewinnung genutzt werden. Dies geschieht in Elektrolyseuren. Klimafreundlich hergestellter Wasserstoff ermöglicht es, die CO2-Emissionen vor allem in Industrie und Verkehr deutlich zu verringern. Also dort, wo die direkte Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien nicht möglich ist.

Im Juni 2020 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die nationale Wasserstoffstrategie vorgestellt. Damit bestehen erstmals in Deutschland Rahmenbedingungen für die Entwicklung dieser Technologie. Im Zuge des Ausstiegs aus der Kohleverstromung soll die Lausitz als Wasserstoffregion entwickelt werden. Die Stadtwerke Löbau bereiten bereits jetzt die Anlagen im Gasnetz auf die zukünftige Beimischung von klimafreundlichen Wasserstoff vor.

Zukunftsvision und Zukunftschance für die Lausitz: Die nachhaltige Gewinnung von Wasserstoff aus Wasser und erneuerbaren Energien.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen